IMC – India meets Classic presents …

… radio shows for Indian (Music) Culture

CH – Raga CDs des Monats (07/11): Nachmittagsragas (early & late afternoon) …

Posted by ElJay Arem (IMC OnAir) on July 4, 2011

Eine instrumentale Ragainterpretation zielt mit dem zur Verfügung stehenden Notenmaterial, den Shruti-s (22 Mikrotöne), darauf ab, die menschliche Stimme zu imitieren.

Der Instrumentalmusiker sucht im Rahmen der technischen Möglichkeiten des Instruments die gleichen Modulationen, die gleichen Verzierungen nachzuahmen, wie sie der Stimme eigen sind. Gleichermaßen wird die menschliche Stimme in der indischen Musik wie ein Instrument gehandhabt. Sie wird als grundlegendes Instrument angesehen.

Sendetermine …

11. Juli  2011 – 22:00 Uhr CET (04:00 pm EST) @ Radio RaSA (CH)
(premiere: 28. August 2006 @ Tide 96.0 FM)
broadcasting plan | streaming (Internet Radio & Mobile Radio) | podCast

Die Gesangsstile Indiens sind unterschiedlich ausgeprägt, verschiedenste Kompositionsformen definieren eine eindeutig festgelegte Tonfolge und ihre Verzierungselemente.

Neben dem Alap, der ohne Wörter frei und erzählenden, aber auch schwierigsten Form der Improvisation, existieren noch heute Gesangsstile, die bis ins 13. Jahrhundert zurückreichen, wie Dhrupad, Dhamar, Tarana, Tappa, Thumri, Ghasel und Khyal, dem “bel canto der indischen Vokalmusik.

Die August-Sendung 2006 von IMC – India meets Classic beschränkt sich mit Beispielen von einigen der berühmtesten Sängern Indiens auf letzteren, den Khyal – einem brillant und reich ausgeschmückten, mit schwierigen Vokalisen überladenen Gesangsstil.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: