IMC – India meets Classic presents …

… radio shows for Indian (Music) Culture

BERLIN: Netaudio Festival – East meets West (8th-11th Oct ’09)

Posted by ElJay Arem (IMC OnAir) on October 8, 2009

! Live Broadcasting via Web Radio ! | Berlin Mitte Institut für Bessere Elektronische Musik

Click here for the MP3 Stream – Live from the MARIA at the East railway  station (beginning: 8th October 2009 – 22:00h…)

netaudiofestival_350_250From the 8th to the 11th of October 2009, Netaudio Berlin will be gathering the international netaudio community for a four-day music and conference festival in Berlin, under the title “East meets West”. 2009 will mark the 20th anniversary of the fall of the Iron Curtain. We recall pictures of hands reaching out to pull people from both sides up onto the Berlin wall. The event will take place at Maria, a venue situated immediately on the former Berlin ‘death strip’ once dividing the city and the world into eastern and western hemispheres.

In recent years a netaudio landscape has emerged in the countries of Eastern Europe. Speakers, artists and netlabel managers from Eastern and Western Europe as well as from the USA are invited to find out more about the needs and possibilities, challenges and chances of netaudio under the various cultural frameworks and to discuss new opportunities for networking and collaboration across borders and cultures.

The musical focus lies on a selection of Berlin’ finest electronic music, namely, House, Techno and Minimal. However, many artists from the fields of Ambient, Noise, Dub, Drum’n’Bass, Pop, Triphop, Dubstep, Breakbeats, Drone, Hip Hop and Techdub will add to the varied musical program. Although the netaudio scene consists of artists mostly unknown to the broader public, many names have already earned international recognition. This is reflected in the lineup of the evenings programme, crowned by such illustrious figures as Pheek, D. Diggler, Erich Lesovsky, Marc Schneider, Goldwill, Tanith, Stereoshape, SCSI-9, Disrupt, Holger Flinsch, Marko Fürstenberg, and the Kraftfuttermischwerk. With over 100 participating artists spread over 3 nights, the netaudio festival gives a comprehensive insight into the various musical genres and brings netaudio music to life for participants and visitors. The day program includes numerous workshops and discussions with top experts as well as a film program, showcases, netaudio fair, and various contributions from other art forms.

As this year’s festival theme is ‘East meets West’ and it occurs just before the 20th anniversary of the fall of the wall, we initiated a special project – the “Berlin Wall of Sound“, a sound map of the Berlin Wall. Considering the variety of sites such as streets, parks, rivers and open countryside that lie on it’s route it should be possible to make a varied sonic tapestry of the entire route. Everyone is invited to participate and upload recordings on our website! We would like this to be Netaudio Berlin’s gift to the people of Berlin, without whom the festival would not be possible.

The Berliner Crew has benefited from their experience during the previous Berlin Festival in 2007 and from their involvement with international partners in London, Moscow, Barcelona and Bologna. In addition to their ambition to further develop the netaudio scene worldwide, the organizers also hope to strengthen the position of Berlin as a hub between East and West, by integrating various netlabels from all parts of Europe. The organizers are sending a signal of exclamation to the netaudio community, especially in the countries of Eastern Europe that this will be the largest, most diverse and simply the most exciting Netaudio Festival of all time!

Full nightime lineup: www.netaudioberlin.de/artists
Detailed timetable night- and day program: PDF Timetable and Lineup
Tickets: tickets.netaudioberlin.de
Berlin Wall of Sound: berlinwallofsound.netaudioberlin.de
Logo and Online-Banner: www.netaudioberlin.de/media/#banners
Festival and Party Flyer: www.netaudioberlin.de/media/#flyer
Festival Compilation: compilation.netaudioberlin.de
Publications: publications.netaudioberlin.de

NetfestivalProgramme2009-Header-1Fachkonferenz und Feierei reichen sich beim Netaudio Festival-Berlin produktiv die Hand. Anläßlich des Mauerfall-Jubiläums treffen sich Aktivisten, Fans und Produzenten in der Berliner Maria am Ostbahnhof dieses Jahr unter dem Motto “East meets West”.

Wer nun nur Techno, House und Minimal erwartet, hat weit gefehlt: das Festival zeigt Musik aus dem Netz in ihrer ganzen Vielfalt. Etwas abseits der ausgetretenen Verkaufs- und Herkunftspfade blühen auch die experimentellen musikalischen Stile. Es erwarten Euch also auch Ambient, Noise, Dub, Drum’n’Bass, TripHop, Dubstep, Breakbeats, Drone, Hip Hop und Techdub.

Donnerstag, den 8.10., geht’s los: ab 21 Uhr stellen sich im Stundentakt Produzenten aus Berlin und der Welt mit ihrer elektronischen und experimentellen Musik vor: darunter unter anderen Dreher & S.mart, Pheek und Topper von Pentagonik.

Freitag und Samstag laden tagsüber ab 14h Vorträge und Diskussionen ein: es wird über DJing, die Ökonomie von Netlabels, Creative Commons und freie Software diskutiert. Dazu präsentieren Netlabels ihre Musik in Showcases – der Eintritt ist frei!

Marko FürstenbergAbends und Nachts spielt dann in allen drei Räumen der Maria die Musik. Dabei gibt es zahlreiche, unbekannte Künstler vieler Netzlabel zu entdecken. Osteuropa ahoi! Dazu erweisen auch alteingesessene Größen dem Festivalpublikum die Ehre: Dirk Diggler, Erich Lesovsky, Marc Schneider, Goldwill (Foto), Tanith, Stereoshape, SCSI-9, Disrupt, Holger Flinsch, Marko Fürstenberg und Kraftfuttermischwerk (Foto) sind Gewohnheitstieren unter den Berliner Clubgängern mit Sicherheit ein Begriff. Elektronische 4/4-Tanzmusik gibt’s jeden Tag auf einem Floor. Zusätzlich liegt am Freitag der Fokus noch auf Drum’n’Bass, Dubstep und elektronischen Pop, am Samstag wechselt er zu Hiphop, Techdub und 8bit.

GoldwillDas komplette Tagesprogramm gibt es auf der Netaudio Festival-Seite! Hier gibt es auch zahlreiche Tracks der auftretenden Künstler zum Reinhören – ein Besuch der Seite ist deshalb definitiv empfehlenswert.

Um ihrem Motto zu entsprechen, haben sich die Festivalmacher noch eine schöne Aktion ausgedacht: beim Projekt “Berlin Wall of Sound” können alle mitmachen. Hier soll eine Soundmap der Strecke der Berliner Mauer erstellt werden. Wer Spaß daran hat, Orte akustisch zu dokumentieren, kann seine Aufnahmen auf der Website hochladen. Die Resultate werden dann im Rahmen des Festivalprogramms präsentiert.

Der Eintritt zum Tagesprogramm ist kostenlos, das Ticket, das alle Veranstaltungen der vier Tage, also auch das Nachtprogramm einschließt, kostet 25,00€. Wer nicht vor Ort sein kann, der kann’s (ausschnittsweise) im Radio hören:  neben BLN.FM beim Berlin Mitte Institut, bei Herbstradio, Deutschlandradio Kultur im Magazin Breitband (Sa 10.10 14h), Trackback auf Fritz und motor FM.

Click here for the MP3 Stream – Live from the MARIA at the East railway  station (beginning: 8th October 2009 – 22:00h…)

! Live Broadcasting via Web Radio ! | Berlin Mitte Institut für Bessere Elektronische Musik

Netaudio Festival-Sampler

Netaudio_Festival_Berlin_X_Compilation-300x300Eine trotzige Kritik am Web – gerade aus Szenekreisen – ist, dass es – wo ja alles online erhältlich sei, man gar keinen eigenen Enthusiasmus mehr aufbringen müsse, um etwa Stunden in Plattenläden zu verbringen um die spannendsten Neuheiten zu entdecken. Wagt man abseits der ausgetretenen Pfade von iTunes und Co seine ersten Schritte in den Wild Wuchernden Wald der Netlabels, wird allerdings schnell klar, das sich dort zu zurechtzufinden genauso viel Begeisterung verlangt wie der Weg in Keller-Shops und Hinterhofläden.

Mit über 100 teilnehmenden Künstlern, Dutzenden Netlabels und deren Machern wird das Netaudio Festival, das vom 8. bis 10. Oktober in der Maria seine Zelte aufbauen wird, zwar auch ganz schon unübersichtlich werden, aber dennoch ein guter Anlass für alle sein, die Angst haben sich auf eigene Faust durchs Dickicht zu kämpfen. Die Bescheidwisser haben endlich die Gelegenheit in persönlichen Austausch zu treten.

Noch bequemer machen es die beiden Sampler unter Creative Commons-Lizenz, die das Netaudio-Team zusammengestellt hat. Einer heißt geheimsnivoll X der andere E (wer weiß wieso). X hat die eklektischere Mischung zu bieten. Dort finden sich sehr schöne Dub-Electrica des französischen Produzenten D’ìncise auf Audiactivity, straighter D’n’B von 6.R.M.E. auf dem Label Nohmad und Normaa, aber auch der unhandliche Electro-Rock-Zwitter im Bandformat namens Ne:o auf aaah-Records.
gosprom

Die zweite Kompilation mit dem Kürzel E gibt sich deutlich homogener und clubbiger housig und technoid. Hier findet man zum Beispiel auch die bereits einem größeren Kreis bekannten Marco Fürstenberg (Thinner Records)  und Pheek (Archipel Records). Die beiden werden auch live in der Maria auflegen.

Schade nur, das die beiden Kopplungen das Festival-Motto East meets West nur sehr begrezt wiedergeben, den nicht mehr als eine Handvoll der darauf vertretenen Acts kommt wie die ukrainischen Trip Hopper Gosprom und der D’n’B-Producer Strad (Budapest) aus Osteuropa.

Beide Sampler gibt’s gratis als Stream und Download.

(Source: 10/2009 – Netaudio Festival)

Netaudio Berlin: Berlin Wall Of Sound

The Berlin Wall of Sound is an ongoing project and will be continuedafter the Netaudio Festival, so if you are in Berlin in the next weeksand months, take your field recorder and explore the sites of theformer berlin wall. Everybody i…s invited to con…tribute! Byparticipating you are creating a timeless document of contemporary andhistoric value – matching perfectly the spirit and sense of this year’sNetaudio Berlin Festival.

Netaudio Berlin: Berlin Wall Of Sound

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: