IMC – India meets Classic presents …

… radio shows for Indian (Music) Culture

Archive for August 20th, 2008

Seefest in Bad Salzungen – Varieté, Kinderfest, JAM-Party und Höhenfeuerwerk

Posted by ElJay Arem (IMC OnAir) on August 20, 2008

Seefest am Wochenende in Bad Salzungen

BAD SALZUNGEN. Die Stadt Bad Salzungen lädt am Wochenende an einen
“ihrer schönsten Platze”, den Burgsee, zum Seefest 2008 ein. Unter
freien Himmel wird ein vielfältiges Programm aus Musik, Varieté,
Kinderanimation und sportlichen Attraktionen angeboten, so eine
Pressemitteilung der Stadt. Am Freitag, 22.August, 19:30 Uhr gibt es
Salonmusik und Varieté am See. “Genießen Sie diese Sommernacht bei
bester Unterhaltung mit den Künstlern von “High Society”. High Society
spielen feinste swingende Jazzmusik, Schlager der 20er/30er Jahre,
Tango, Chansons, Cajun, Modern Latin, Weltmusik, Highlights
internationaler Unterhaltungsmusik der letzten 70 Jahre. Die erfahrenen
Bühnenkünstler traten bereits auf zahlreichen Empfängen, Festivals und
bei Theaterproduktionen auf. Sie wirkten musikalisch beim
Kinofilm„Schultze gets the blues“ mit”, wirbt die Stadt Bad Salzungen.

Neben einer neuen musikalischen Ausrichtung am Eröffnungsabend ist auch
der Auftritt von Varietékünstlern ein Novum. Kerstin und Maik,
ausgebildete Artisten aus Dresden, seit Jahren international auf
Tournee von China bis Australien, zeigen in Bad Salzungen ihr Können.

“Erleben Sie Akrobatik, Seiltanz, Comedy und Äquilibristik –
künstlerische Darbietungen auf dem Handstandapparat.”, so die
Pressemitteilung.

Passend zum “feinen Kulturgenuß” habe sich das Kurhausrestaurant am
Burgsee einige Delikatessen für seine Gäste ausgedacht: “kulinarischen
Exklusivitäten” vom Grill gibt es und an der Cocktailbar mixt ein
professioneller Showbarkeeper die Drinks.

Am Samstag, 23.August, 7 bis 16 Uhr lohne es sich, früh aufzustehen.
Beim diesjährigen Tritrekk würden sich wieder viele sportbegeisterte
Teams am Radfahren, am Nordic Walking und dem Kanufahren auf dem
Burgsee beteiligen. Die Anmeldung ist noch möglich unter
http://www.pummpaelz.de . Von 12 bis 18 Uhr findet das Kinderfest am Burgsee
statt. Jungs und Mädels jeden Alters sollen allerlei Attraktionen etwa
Kinderschminken, eine Hüpfburg – bereitgestellt vom Kreissportbund, ein
Kletterberg, ein Wasserlabyrinth und der Bungee-Run- erwarten. Die
Feuerwehr lädt zu Rundfahrten auf dem Burgsee mit dem Rettungsboot ein.
Das Planetarium ist ab 13 Uhr zur Besichtigung geöffnet. Dort findet
man auch einen Informationsstand der Volkshochschule, an dem man sich
über deren Programm informieren kann. Von 14 Uhr bis 15:30 Uhr hat man
die Gelegenheit, dem Vortrag “Die Geschichte der Raumfahrt“ zu
lauschen. (Eintritt 5 Euro / ermäßigt 3,50 Euro).

Leider müsse der Auftritt des Theaterkünstlers Christoph Zielony
aufgrund einer Kehlkopfentzündung entfallen. Ihn vertritt der indische,
heute in Berlin lebende Märchenerzähler Alireza Zokaifar. Mit seinem
schelmischen Blick, orientalischem Witz und Charme und seiner
humorvollen frischen Erzählweise entführe er in Windeseile seine großen
und kleinen Zuhörer in das Reich der 1001 Nacht. Darüber hinaus finden
an der Bühne Wettkämpfe, organisiert von den Jugendhäusern der Stadt,
statt. Am Stand der Schülerhilfe kann gebastelt und gerätselt werden.
Mit dem St. Elisabeth Verein darf “Erbsenschießen“ probiert werden. Für
“beste Verköstigung” sorge die Salzunger Tafel e.V., der Kulturverein
und das Kurhaus am Burgsee.

Von 13 bis 18 Uhr stehen in den Asklepios Burgseekliniken die “Türen
offen”. Unter dem Motto des REHA-Tages 2008: REHA – Rechtzeitig Handeln
hat man die Gelegenheit, die Kurkliniken zu besichtigen, an
Informationsveranstaltungen und kostenlosen Gesundheitschecks
teilzunehmen. Um 19:30 Uhr geht’s weiter mit der Party mit der
JAM-Band. JAM, dieser Name steht für Partymusik von sechs eingespielten
Musikern. Umrahmt werde diese von einer “mitreißenden Bühnenpräsenz”,
die immer wieder kleine Überraschungen, Gags und Showeinlagen bringt.
Die Band hat Rock, Pop, Oldies und die aktuellen Charts im Repertoire.
“Krönenden Abschluß” des Seefestes bilde ein fulminantes Höhenfeuerwerk
– der “See in Flammen”.

Sonstige Hinweise: Die Eintrittspreise: An den Abendveranstaltungen
zahlt man für eine Karte 5 Euro. Zum Kinderfest und zum Tritrekk erhält
man freien Eintritt. Das Mitbringen eigener Speisen und Getränke ist
nicht erlaubt. Für die gastronomische Verköstigung sorgen das Kurhaus
am Burgsee, der Bad Salzunger Kulturverein e.V. und die Salzunger Tafel
e.V. Alle Abendveranstaltungen enden gegen 24 Uhr.

Am Sonntag, 24.August, 16 Uhr gibt es “Musik für die Seele – Klassik
zum Seefest”. Zum Ausklang des Seefestes organisiert das Kurhaus am
Burgsee am Sonntag das Konzert “Musik für die Seele“, bei dem Werke von
Bach und Reger erklingen. Karten für 10 beziehungsweise 11 Euro können
im Kurhaus oder unter Telefon 0 36 95 / 65 21 96 erworben werden. +++

(Quelle: 20.08.2008 – Osthessen-News)

Posted in Live around the globe | Leave a Comment »

RuhrTriennale 2008: Spurensuche … Oriental

Posted by ElJay Arem (IMC OnAir) on August 20, 2008

Concert August 30th, 7:30 pm

With: Norbert Rodenkirchen, Albrecht Maurer, Saad Thamir, Bassem Hawar, Daoud Khan, Dorran Ahmad, Yama Karim, Paul Shigihara, Ramesh Shotham, Rhani Krija, Ali Keita, Behnam Samani, Reza Samani, Charlie Mariano and Mike Herting

The recognition that for several decades now Germany has been a country of immigration is not one that can be taken for granted. Mike Herting, musician, arranger and one-time curator of the musical series Century of Song, has been grappling musically with this theme for some time. And this year, in three concerts, he will be looking for evidence of a quite particular kind for the RuhrTriennale.

Alongside local NRW musicians from different cultural backgrounds, Mike Herting will be sounding out their musical roots. In each concert he will searching for evidence that allows important musical personalities from the region to come together in the styles of rap, vocal and oriental.

A production of the RuhrTriennale.

Posted in Live around the globe | Leave a Comment »

RuhrTriennale beginnt am Freitag (ddp-Meldung)

Posted by ElJay Arem (IMC OnAir) on August 20, 2008

Bochum (ddp-nrw). Am Freitag beginnt in Bochum die diesjährige Saison der RuhrTriennale. Bis 5. Oktober stehen an 11 Veranstaltungsorten im Ruhrgebiet 31 Produktion mit über 100 Vorstellungen auf dem Programm, darunter acht Uraufführungen und drei deutsche Premieren. Die Saison hat das Motto «Aus der Fremde», wie die Veranstalter bei Vorstellung des Programms am Dienstag in Bochum mitteilten. Der Titel wolle den Zustand einer Region mit einer Vielfalt kultureller Ursprünge und weltoffener Gegenwart reflektieren.

Den Auftakt am Freitagabend macht in der Bochumer Jahrhunderthalle ein Blueskonzert aus der Triennale-Reihe «Century of the Song». Mit dabei sind unter anderem die US-amerikanischen Musiker Joe Henry, Bettye LaVette und Mose Allison. Der Songschreiber Henry produzierte zuletzt einige Titel für den Bob-Dylan-Film «I´m not there», der im Frühjahr in den Kinos lief. Allison spielte als Pianist und Sänger mit B.B. King zusammen, seine Songs wurden unter anderem von «The Who» («Young Man Blues») und Elvis Costello gesungen.

Zu den Theater-Uraufführungen gehört das Stück «Vergessene Straße», das am Samstagabend in der Jahrhunderthalle erstmals auf der Bühne zu sehen ist. Das Schauspiel um eine Gruppe von Fabrikarbeitern ist eine Bühnenadaption des in Deutschland bisher nicht erschienenen gleichnamigen Romans des niederländischen Schriftstellers Louis Paul Boon (1912-1979). Die Inszenierung stammt von dem niederländischen Regisseur Johan Simons, der 2010 Intendant der Münchner Kammerspiele werden soll.

Ebenfalls eine Uraufführung ist am 20. September «Westwärts» von Schorsch Kamerun. In der Maschinenhalle der Zeche Zweckel in Gladbeck wird dazu eine musikalisch-theatralische Installation errichtet, in der die vor allem durch den Film «Requiem» bekanntgewordene Schauspielerin Sandra Hüller Texte des deutschen Autors Rolf Dieter Brinkmann interpretiert.

Ein «Gesamtkunstwerk aus Bildern, Litaneien und Ritualen» verspricht das Stück «Eine Kirche der Angst vor dem Fremden in mir» in der Inszenierung von Christoph Schlingensief. Die neoromanische Gebläsehalle des Landschaftsparks Duisburg-Nord soll dafür zu einem Kirchenraum umgestaltet werden. Eine weitere Uraufführung ist unterdessen die Bühnenversion des Luchino-Visconti-Films «Rocco und seine Brüder» am 27. September in der Jahrhunderthalle.

In einer dreiteiligen Konzertreihe der RuhrTriennale werden vom 28. bis 30. August unter dem Motto «Spurensuche» über 60 Musiker aus mehr als 25 Nationen in ihren Stücken mit der eigenen und mit der deutschen Kultur auseinandersetzen. In den drei Genres Rap, Vocal und Oriental-Okzidental werden unter anderem ukrainische, nigerianische und indische Klänge zu hören sein.

Für die diesjährige Saison der RuhrTriennale zeichnet noch einmal Jürgen Flimm als künstlerischer Leiter verantwortlich. Flimm war von 2005 bis 2007 RuhrTriennale-Intendant. Er sprang nach dem Tod von Marie Zimmermann ein. Die Schauspieldirektorin der Wiener Festwochen, die sich im April 2007 das Leben genommen hatte, sollte die Intendanz von 2008 bis 2010 übernehmen. Designierter Intendant ab 2009 ist der Kölner Opernregisseur Willy Decker.

(ddp)

© ddp Deutscher Depeschendienst GmbH
Direkt-Link: http://www.derNewsticker.de/news.php?id=36893

Posted in Live around the globe | Leave a Comment »

 
%d bloggers like this: