IMC – India meets Classic presents …

… radio shows for Indian (Music) Culture

Archive for October 28th, 2007

Angela Merkel: “Vergesst Indien nicht”

Posted by ElJay Arem (IMC OnAir) on October 28, 2007

Indien-Reise der Bundeskanzlerin
Angela Merkel: “Vergesst Indien nicht

Berlin/Neu-Delhi (RPO). Bundeskanzlerin Angela Merkel reist am Montag zu einem viertägigen Besuch nach Indien. Dort will die Bundeskanzelerin vor allem die wirtschaftlichen Beziehungen zu dem Land pflegen. Die werden nämlich für Deutschland zunehmend wichtiger.

Die Worte klingeln eindringlich; sie stammen aus dem Mund von Lakshmi Mittal, einem Stahlmogul indischer Abstammung. “Vergesst Indien nicht“, zitierte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kurz vor ihrer Reise nach Südasien den Mann, der als einer der reichsten in der Welt gilt.

“Vergesst Indien nicht”
Am Montag reist Merkel nach Indien,
denn die wirtschaftlichen Beziehungen zu dem Land
werden immer wichtiger. Foto: ddp

 

Der Kanzlerin ist die Bedeutung Indiens sehr wohl bewusst. Merkel erhofft einen “neuen Schub” in den Beziehungen. Am Montag bricht sie erstmals nach Indien auf, im Schlepptau befinden sich so viele Manager und Wissenschaftsvertreter, dass gleich zwei Flugzeuge nötig sind.

Deutschland und Indien sehen sich als “strategische Partner” – so haben es Merkel und der indische Premier Manmohan Singh im April 2006 in einer gemeinsamen Erklärung festgehalten. Singh, der als “Vater” der wirtschaftlichen Öffnung Indiens gilt, hat die Visite Merkels zum Staatsbesuch aufgewertet. Beide Regierungschefs haben in den vergangenen anderthalb Jahren “sehr gute Beziehungen” entwickelt, wie deutsche Regierungskreise betonen.

Merkel und Singh haben sich zur Hannover Messe 2006 (Indien war Partnerland) sowie auf den G8-Gipfeln in St. Petersburg 2006 und Heiligendamm 2007 getroffen. Öfter telefonieren sie auch miteinander.

Die indische Wirtschaft boomt

Im Mittelpunkt der viertägigen Merkel-Reise stehen zweifellos die wirtschaftlichen Beziehungen. Die indische Wirtschaft wächst seit fünf Jahren um jährlich sieben bis neun Prozent, der Handelsaustausch zwischen Deutschland und Indien legte 2006 um knapp 40 Prozent auf 10,5 Milliarden Euro zu.

Rund 2,6 Milliarden Euro haben deutsche Firmen bisher in Indien investiert. Doch das Potenzial ist längst nicht ausgeschöpft. Auf rund 360 Milliarden Euro wird allein der Investitionsbedarf Indiens in den Bereichen Verkehr und Energie in den kommenden Jahren beziffert. Und die europäischen Märkte sind schließlich beschränkt, wie Merkel nicht müde wird zu betonen.

Aber auch im Wissenschaftsbereich ist Indien ein hochinteressanter Partner für Deutschland. Mathematik hat in Indien eine lange Tradition, heute sind Inder weltweit als Internet- und Software-Experten gefragt. In der Wissenschafts- und Forschungszusammenarbeit wollen beide Länder ein “neues Kapitel” aufschlagen, wie es auf deutscher Seite heißt.

Während des Merkel-Besuches soll die Einrichtung eines gemeinsamen Wissenschaftszentrums vereinbart werden. Merkel und Singh werden zudem einen “Wissenschaftszug” als rollende Ausstellung auf die Reise durch 56 indische Städte schicken. Zu Merkels Delegation gehören die Präsidenten aller großen deutschen Wissenschaftsorganisationen.

Klimaschutz in “Schwellenländern”

Politisch ist die mit 1,1 Milliarden Menschen größte Demokratie für Deutschland ebenfalls von wachsender Relevanz. Indien gehört zu den fünf Staaten, mit denen die acht führenden Industrienationen (G8) auf dem Gipfel in Heiligendamm einen engeren, themenbezogenen Dialog vereinbart haben (“Heiligendammprozess”). Dieser soll innerhalb von zwei Jahren zu greifbaren Ergebnissen führen.

Ein wichtiges Thema der Gespräche in Neu-Delhi wird der Klimaschutz sein. Er gehört zur Agenda der deutschen G8-Präsidentschaft, die noch bis Jahresende dauert. Im Dezember beginnen auf Bali die Verhandlungen über ein Nachfolgeabkommen für das 2012 auslaufende Kyoto-Protokoll.

Merkel geht es vor allem darum, dass Schwellenländer wie Indien und China ihr Wirtschaftswachstum vom Energieverbrauch abkoppeln. Merkel hatte unlängst den Vorstoß von Singh aufgegriffen, der beim Klimaschutz eine Orientierung am Pro-Kopf-Ausstoß angeregt hatte.

Deutschland und Indien verbünden gemeinsame Interessen

Deutschland und Indien verfolgen schließlich auch ähnliche Interessen bei der Reform des UN-Sicherheitsrates. Beide Länder sind wie auch Japan und Brasilien bereit, einen ständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat zu übernehmen. Merkel hatte im September vor der UN-Vollversammlung die Bereitschaft Deutschlands dazu bekräftigt.

Weitere Gesprächsthemen dürften die WTO-Welthandelsrunde, das Verhältnis Indiens zu Pakistan sowie der auf Eis gelegte Atomdeal zwischen Indien und den USA sein. Mit dem Vertrag würde Indien für seine Atomkraftwerke Kernbrennstoffe erhalten, ohne den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnen zu müssen. Seine Nukleartests haben Indien international weitgehend isoliert vom Handel mit Kernmaterial und -technologien.

(28.10.2007 – 16:10 | RP-Online.de)

Posted in Economics (news), Politics (news) | 2 Comments »

Tabla Solo concert – Pt. Anindo Chatterjee…

Posted by ElJay Arem (IMC OnAir) on October 28, 2007

Tabla Solo Concert - Pandit Anindo Chatterjee (The Berkeley Hillside club)

Posted in Live around the globe | Leave a Comment »

 
%d bloggers like this: