IMC – India meets Classic presents …

… radio shows for Indian (Music) Culture

Archive for September 28th, 2007

Uni Freiburg: Orientalistik im 21. Jahrhundert – Bilanzierung

Posted by ElJay Arem (IMC OnAir) on September 28, 2007

30. Deutscher Orientalistentag 2007 (24.-28.09.)

Der Deutsche Orientalistentag (DOT) wird seit 1921 etwa alle drei Jahre von der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft veranstaltet. Ursprünglich nur für die Mitglieder der DMG konzipiert, ist der Orientalistentag mitterweile die repräsentative Veranstaltung der deutschsprachigen Orientalistik – ein wissenschaftlicher Kongreß, an dem die mit den Sprachen und Kulturen Afrikas und Asiens befaßten Fachvertreter aus Universitäten und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen teilnehmen. Namhafte ausländische Gelehrte werden regelmäßig eingeladen. Somit reicht die Bedeutung der Deutschen Orientalistentage weit über den deutschen Sprachraum hinaus.

Die Teilnahme steht allen deutschen und ausländischen Fachgelehrten offen und ist nicht an eine Mitgliedschaft in der DMG gebunden. Die Organisatoren würden aber Anträge auf Mitgliedschaft in der DMG begrüßen. Sehen Sie dazu die entsprechenden Antragsformulare auf Aufnahme in die DMG.
Die Arbeit des Orientalistentages findet in Sektionen, Foren und fächerübergreifenden Panels statt. Zudem treffen sich traditionell mehrere Fachsektionen innerhalb der DMG. Auch die Deutsche Morgenländische Gesellschaft selbst tritt anläßlich des Orientalistentages zu ihrer Allgemeinen Versammlung versammen.
Das Programm der beiden vorangehenden Orientalistentage, 2001 in Bamberg und 2004 in Halle, können Sie im Internet aufrufen:30. Deutscher Orientalistentag (2007, Freiburg): dot2007.de | Bilanz
29. Deutscher Orientalistentag (2004, Halle an der Saale): dot2004.de
28. Deutscher Orientalistentag (2001, Bamberg): web.uni-bamberg.de/split/dot

PDF Download: Results 2007…
http://omnibus.uni-freiburg.de/~mr5/dot2007/bilanz070928.pdf

30. Deutscher Orientalistentag (2007, Freiburg)

30th German congress for Orientalistic Studies (24th-28th Sept)

The German congress for Oriental Studies has been held about every three years since 1921. It is organized by the German Oriental Society (Deutsche Morgenländische Gesellschaft, DMG). Originally intended for members of the DMG only, the Orientalistentag has become the major congress of German-language Oriental Studies attended by university teachers, students, researchers and many others devoted to the study of the languages and cultures of Africa and Asia. Renowned foreign scholars are invited on a regular basis to attend the conference, extending the reach of the Orientalistentag far beyond German-speaking countries.

Participation in the conference is open to all German and foreign scholars and membership in the DMG is not mandatory. However, the organizers would appreciate it if participants at the conference also considered becoming a member of the DMG.

The Orientalistentag is made up of sections, forums, and interdisciplinary panels. Various academic associations in the field of Oriental studies take the opportunity to convene their meetings in conjunction with the Orientalistentag. The DMG will also hold its general assembly during the congress.

The program of the two preceding Orientalistentage, of 2001 in Bamberg and of 2004 in Halle, are available online:

30th German congress for Oriental Studies (2007, Freiburg) – dot2007.de | communique
29th German congress for Oriental Studies (2004, Halle an der Saale) – dot2004.de
28th German congress for Oriental Studies (2001, Bamberg) – web.uni-bamberg.de/split/dot

PDF Download: final communique 2007 (in German)…
http://omnibus.uni-freiburg.de/~mr5/dot2007/bilanz070928.pdf

(28.09.2007 | http://www.dot2007.de)

Posted in Uncategorized | Leave a Comment »

 
%d bloggers like this: